Aktuelles zu den Probebohrungen

#Jobangebot


Wir stellen ein!

Ganz nah dran!

Werden Sie AKTIV!

Die grüne Bewegung!

16. Oktober 2017

Marc Niessen befragt Isabelle Weykmans zur Onlineumfrage zum Jugenddekret

Kontrollsitzung des Ausschusses für Kultur, lokale Behörden, Beschäftigung und Wirtschaftsförderung am 10.10.2017
Marc Niessen befragt Isabelle Weykmans zur Onlineumfrage zum Jugenddekret

Im Rahmen der Kontrollsitzung des Ausschusses für Kultur, lokale Behörden, Beschäftigung und Wirtschaftsförderung befragte Abgeordneter Marc Niessen die Ministerin zur Verwendungspflicht des Vollnamens bei der Umfrage zum Jugenddekret. Bei der Umfrage waren in manchen Fällen wertende Urteile über Fähigkeiten von Jugendarbeitern und Ehrenamtlichen Mitgliedern, sowie über die Arbeit der Regierung erfragt worden. Während die ECOLO-Fraktion die Meinung vertritt, dass in solchen Fällen die Anonymität der Befragten oberstes Gebot sein sollte, sprach sich die Ministerin für die Verwendung des Klarnamens aus.

Weykmans sieht bei der Benutzung des Klarnamens den entscheidenden Vorteil darin, dass eine bessere Auswertung stattfinden kann. Marc Niessen kommentierte dies : « Ich finde das Vorgehen, so wie es gerade an den Tag gelegt wurde, besorgniserregend. » Er plädierte dafür, zukünftige Umfragen derselben Art anonymisiert anzubieten. « Wenn es um die Evaluierung des Jugenddekrets geht, dann kann ich nicht nachvollziehen, dass derart wertende Fragen der einzelnen Angestellten und Ehrenamtlichen nötig sind, » kommentierte Niessen weiter. Man würde sich es überlegen, wie frei man die Arbeitsleistung von Vorgesetzten und Kollegen unter Klarnamen bewertet. Für Isabelle Weykmans stellte dies keine Hürde dar. Meinungsfreiheit herrsche schließlich auf allen Ebenen. Der « Kunde », wie Weykmans die Einrichtungen nannte, sei frei in der Bewertung der Dienstleistung, die ihm geboten würde.

Gerade diese Analogie verdeutlicht das Unverständnis für die Problematik, die Marc Niessen aufwerfen wollte. Die Einrichtungen sind nicht Kunde, wenn sie von der Regierung abhängen. Ebensowenig äußern sie sich offen negativ, wenn sie von der Regierung abhängen. Dass, wie Weykmans fortführte, das gesamte Ministerium so vorgehe, ist in den Augen der Ecolo Fraktion fragwürdig und sollte im Grundsatz hinterfragt werden.

Marc Niessen

ECOLO-Fraktion im PDG