#Tihange Abschalten


WERDEN SIE AKTIV! 

#ZUKUNFT GESTALTEN

Ganz nah dran!

Werden Sie AKTIV!

Die grüne Bewegung!

Koch dich durch online!

So funktioniert ECOLO

Die Partei mit Hauptsitz in Namur setzt sich aus 15 Regionalgruppen zusammen, die wiederum aus zahlreichen Lokalgruppen und deren Mitglieder bestehen.  Hier eine hierarchische Übersicht der Struktur von ECOLO:


  • Mitglieder und Sympathisant/innen können an allen Versammlungen teilnehmen. Als Mitglied hat man darüber hinaus Stimmrecht bei lokalen, regionalen und provinzialen Abstimmungen. Mitglieder können an Ausschüssen teilnehmen und zu deren Funktionieren beitragen - auf diese Weise findet bei ECOLO der basisdemokratische Gedanke Geltung.


  • Die Lokalgruppe vereint die Mitglieder auf Gemeindeebene.  Auf dieser ist sie autonom und führt Aktionen (Vorträge, Themenabende) durch, um auf grüne Ideen aufmerksam zu machen.


  • Die Regionalgruppe setzt sich aus den Mitgliedern und Lokalgruppen eines Wahlkreises zusammen.  Sie wird vom Regionalsekretariat geleitet und kann auf ihrer Ebene (z. B. Ostbelgien) eigenständig Aktionen durchführen, außerdem werden die Lokalgruppen von der Regionalgruppe finanziert.


  • Die Provinzkoordination regelt die Aktivitäten der Partei auf Provinzebene und die Arbeit der Regionalgruppen, die sich auf dem Gebiet der Provinz befinden.  So ist beispielsweise die Provinzkoordination in Lüttich für die Regionalgruppen Lüttich, Huy, Verviers und Ostbelgien zuständig.


  • Auf nationaler Ebene schlussendlich liegt die Leitung der Partei beim Föderalsekretariat (Secrétariat Fédéral - SF). Es ist die Exekutive der Partei, das sich aus einer Doppelspitze aus Mann und Frau (seit dem 22. März 2015 Zakia Khattabi und Patrick Dupriez) zusammensetzt. Die Mitglieder des Bundessekretariats pflegen den Kontakt zur Presse, verwalten die täglichen Geschäfte und müssen die Entscheidungen der Generalversammlung und des Bundesrates umsetzen. Sie werden durch die Generalversammlung bestimmt.


  • Die Generalversammlung aller Mitglieder (Assemblée Générale - AG) ist die höchste Entscheidungsinstanz. Hier werden alle Entscheidungen über die Funktionsweise der Partei und die großen politischen Linien getroffen. Jede/r kann sich zu Wort melden. Stimmrecht haben nur Mitglieder. 


  • Einmal im Monat versammeln sich VertreterInnen aller Regionalgruppen und Delegierte, die wegen ihres Fachwissens und ihrer Kompetenz kooptiert wurden, im Bundesrat (Conseil de Fédération - CF), dem Parlament der Partei. Bei diesen Bundesdelegierten handelt es sich ausschließlich um Mitglieder. Gewählte Mandatsträger/innen (Parlamentarier/innen, Minister/innen) nehmen zwar an diesen Versammlungen teil, haben aber kein Stimmrecht. Die Versammlungen sind für alle Mitglieder und Sympathisant/innen offen.  Der Bundesrat bestimmt die politischen Linien und bereitet die Themen vor, die in der Generalversammlung abgestimmt werden.


  • Im Politbüro (Bureau politique) versammeln sich einmal pro Woche die Vertreter der Mitglieder (SF), die ParlamentarierInnen und der Ministerkabinette zur Mitglieder-Parlamentarier-Minister-Runde (MPM) um die Vorgehensweise bei der Vorbereitung und Umsetzung unserer Schwerpunkte gemeinsam festzulegen.


  • Zudem legt ECOLO großen Wert auf Austausch mit außenstehenden Gesellschaftskräften (Vereinigungen, Zivilgesellschaft).  Damit unsere politischen Forderungen von Tatsachen ausgehen, finden daher regelmäßig Foren zu gesellschaftlichen Themen statt.