Aktuelles zu den Probebohrungen

#Jobangebot


Wir stellen ein!

Ganz nah dran!

Werden Sie AKTIV!

Die grüne Bewegung!

Raeren 2012 - Die familienfreundliche Gemeinde

"Raeren - Die familienfreundliche Gemeinde" - ist für die ECOLO-Lokalgruppe Raeren nicht nur ein Wahlmotto, sondern ein Leitgedanke für eine ganzheitliche Politik, in welcher der Dialog zwischen Generationen und die Verständigung zwischen Kulturen einen besonderen Stellenwert genießen.


Damit solche Ideen in der Gemeindepolitik konkret umgesetzt werden können, braucht es ein vielseitiges Team und ein breit aufgestelltes Programm. 


Wir stellen im folgenden unseren Spitzenkandidaten sowie die Kandidaten auf den Listenplätzen zwei bis vier in aller Ausführlichkeit vor und präsentieren die persönliche Motivation unserer Kandidaten auf den Listenplätzen 5 - 21.


Im Anhang dieser Rubrik sind das offizielle Wahlprogramm der ECOLO-Liste für Raeren sowie alle veröffentlichten Wahldrucksachen als PDF-Datei abrufbar.  


Listenplatz 1 - David Kirschvink

David Kirschvink führt die Liste ECOLO-Raeren als Spitzenkandidat in den Wahlkampf.  Er macht sich für die Idee einer familienfreundlichen Gemeinde stark, da er sich - auch aufgrund seiner zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten - dem intergenerationellen und dem interkulturellen Dialog verpflichtet fühlt.


Seine Schwerpunktthemen sind die Sozial-, die Jugend- und die Vereinspolitik.  Er möchte die Gemeinschaft innerhalb der Gemeinde Raeren fördern und legt Wert darauf, dass die Gemeinde ihrer Vorbildfunktion bezüglich Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit nachkommt.

Listenplatz 2 - Heike Ehlert

Heike Ehlert auf Platz 2 bildet mit David Kirschvink das Spitzenduo der ECOLO-Lokalgruppe Raeren.  Sie trägt dem ganzheitlichen Ansatz grüner Ideen Rechnung und möchte diesen in den Rat der Gemeinde Raeren hineintragen.  


Ihre Schwerpunkte sind Gesundheit, Ernährung und das Schulwesen.  Konkret setzt sich Heike Ehlert für gesunde Ernährung in öffentlichen Einrichtungen und die Verbesserung der Schulwegsicherheit für unsere Kinder ein.  Zudem möchte sie nachhaltiges Denken und Handeln der Kinder durch Naturerlebnispädagogik fördern.

Listenplatz 3 - Guido Deutz

Guido Deutz aus Raeren ist als Ingenieur der Energie-Experte der ECOLO-Liste Raeren.  Dementsprechend sind Energieautonomie und Energiesparmaßnahmen die Themen, denen Guidos Interesse gilt.  Er möchte die Unabhängigkeit  der Gemeinde von nationalen und internationalen Energieriesen und somit die Förderung regenerativer Energien vorantreiben.  Durch Energieautonomie sollen somit Gelder für andere wichtige Bereiche des öffentlichen Lebens frei werden.


Die Schwerpunkte von Guido Deutz sind Energieeffizienz und Familienpolitik.  Zudem möchte er den Dialog zwischen den Gemeindeverantwortlichen und den Bürgerinnen und Bürgern fördern.

Listenplatz 4 - Monika Höber-Hillen

Für Monika Höber-Hillen steht der Eine-Welt-Gedanke und damit die soziale Gerechtigkeit in der Gemeinde Raeren und in Belgien, aber auch in Europa und über dessen Grenzen hinaus im Mittelpunkt.  Dieser Gedanke umfasst die gleichen Ideen wie das Motto der "familienfreundlichen Gemeinde": Gerechtigkeit zwischen Generation, Geschlechtern und Kulturen.


Neben der Eine-Welt-Politik sind ihre Schwerpunkte der Umweltschutz und die Transparenz.

Die Listenplätze 5 - 21

Für detaillierte Informationen zu unseren Kandidaten bitte die Fotos anklicken!