#Tihange Abschalten


WERDEN SIE AKTIV! 

#ZUKUNFT GESTALTEN

Ganz nah dran!

Werden Sie AKTIV!

Die grüne Bewegung!

Koch dich durch online!

Die ECOLO-Regionalgruppe Ostbelgien

Die ECOLO-Regionalgruppe ist das zentrale Organ ökologischer Politik in Ostbelgien.  Sie umfasst alle ECOLO-Lokalgruppen der nördlichen DG-Gemeinden Eupen, Kelmis, Lontzen und Raeren sowie die Lokalgruppe Eifel, die sich aus den Grünen in den Südgemeinden Burg-Reuland, Bütgenbach, Büllingen, Amel und St. Vith zusammensetzt.


Die Regionalgruppe entscheidet über die Funktionsweise und die Finanzierung der Lokalgruppen sowie die Schwerpunktthemen.  Die ECOLO-Regionalgruppe in Ostbelgien wird durch den Regionalvorstand geleitet, welcher für die Amtszeit 2013 - 2014 aus einem mehrköpfigen Team besteht, dessen Sprecher Freddy Mockel ist.


Dieser Regionalvorstand definiert gemeinsam mit den Gemeinschafts- und Provinzmandataren die politische Vorgehensweise der ostbelgischen Grünen.  Dies auch im Hinblick auf die Projekte und Aktionen der wallonischen Schwesterpartei.


Die Regionalversammlung ist das Organ, in dem sich die ostbelgischen Mitglieder konzertieren.  Sie findet ein Mal pro Monat statt (meist im Vorfeld des "Conseil de fédération", dem ECOLO-internen Gremium zur Orientierung der Partei) und steht auch Nichtmitgliedern offen. 


Zudem entsenden die Mitglieder der Regionalversammlung Vertreterinnen und Vertreter in den Bundesrat, der seinerseits die politischen Schwerpunkte und Themen der Partei vorgibt.


Die Projekte der ECOLO-Regionalgruppe Ostbelgien sind: